Vita

Alles auf einen Blick

 

 Vita als PDF

 

Sedcard als PDF

 

 

Stein, Manja Vita (pdf)

 

Stein, Manja Sedcard (pdf)

 

Manja Stein wurde 1986 in der Oberlausitz in Sachsen, mit ihrem Mädchennamen Kloß, geboren. Im Jahr 2003 begann sie ihr Musicalstudium an der „Felix-Mendelssohn-Bartholdy“ Musikhochschule in Leipzig.
Während des Studiums sammelte sie bereits Bühnenerfahrungen in diversen Hochschulproduktionen, sowie 2006 in der Sommertheaterproduktion „Heißer Sommer“ am Volkstheater Rostock und sprach für den „Armor“ Verlag in mehreren Hörspiel CD-Produktionen, unter anderen die Hexe in der Oper „Hänsel und Gretel“.
2008 beendete sie Ihr Studium mit einem Musical- und Gesangspädagogen-Diplom und trat ein Gastengagement als Musicaldarstellerin an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt an. Nach einem Ausflug zu den Bad Vilbler Burgfestspielen für das Musical „Cabaret“ folgte 2009 die Festanstellung in das Ensemble der Uckermärkischen Bühnen.
So öffnete sich für die junge Darstellerin die Welt der großen Dichter. Unter anderen spielte sie die Rolle der Lady Milford in dem bürgerlichen Trauerspiel „Kabale und Liebe“ von Schiller, die Marthe Schwertlein in Goethes „Faust“, sowie die Sultansschwester Sittah in „Nathan der Weise“ von Lessing. Auch dem Musical blieb sie treu, mit der Rolle der Audrey im Musical „Der kleine Horrorladen“. In das Fach der Operette konnte sie mit der Rolle der Wirtin Josepha im „Weißen Rössel“ schnuppern.
Nach insgesamt 3 Spielzeiten kehrte sie 2011 in ihre Studienstadt Leipzig zurück und begann ein Engagement an der Leipziger Pfeffermühle, wo sie in den Programmen „Die Ente bleibt draußen! Ein Loriot Abend“, “Drei Engel für Deutschland” und dem Musikkabarett-Stück “Die Schwestern” zu sehen war.
In der Spielzeit 2013/14 war sie zusätzlich  in der Rolle der Anni im Musiktheaterstück “Lola” an der Musikalischen Komödie in Leipzig und dem Circus Sarrasani in Dresden zu sehen.
Ebenso arbeitet sie stetig an ihrem Liederrepertoire – Gesang und Spiel am Klavier – wovon sie 2014 in dem „Jadeturm“ Tonstudio bereits eine klangvolle, ganz persönliche CD aufnahm.
Seit Dezember 2017 ist Manja Stein, nach einer Babypause, auch wieder auf der Bühne zu sehen. Beispielsweise bei den besinnlichen Weihnachtskonzerten der „Alten Fabrik“ in Haldensleben. Initiiert und realisiert von Anna Moritz und Christian Nolte.
Seit April 2018 zieht es Manja wieder auf die große Bühne, u.a. an die Semperoper in Dresden für das Musical „Cabaret“. Wo sie in der Rolle des „Fräulein Kost“ und als „Kit Kat Girl“ bis in die Spielzeit 19/2020 zu sehen ist. Und an das Theater Magdeburg, ab Mai 2019 wird Manja als „Zeitel“ und „Fruma Sara“ in dem Musical „Anatevka“ zu sehen sein.